Leipzig - und allerlei Schönes noch dazu: Mit Jena, Merseburg, Halle, Naumburg und dem Gartenreich Wörlitz - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
29.05.2022 - 02.06.2022
Preis:
ab 630 € % p.P.

REISELEITUNG: Hanskarl von Neubeck

"Mein Leipzig lob ich mir", heißt es in Goethes "Faust". Heutzutage hagelt es Lob für Leipzig sogar in internationalen Zeitungen, denn die Messe- und Musikstadt gilt mittlerweile als ein Top-Reiseziel in Deutschland. Wegen der Fülle an Sehenwertem haben wir unsere bewährte Leipzig-Reise um einen fünften Tag verlängert. Damit gewinnen wir zugleich Zeit, um einen Abstecher ins wunderschöne Gartenreich Wörlitz zu unternehmen, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Sie wohnen
im 4* Balance Hotel in Leipzig, zentral und dennoch ruhig gelegen mit großzügig geschnittenen Zimmern.

01 Attraktives Jena
Erste Station ist Jena, das dem Besucher eine attraktive Mischung von Alt und Neu bietet. Mittendrin steht das Hauptgebäude der Universität, vor 110 Jahren vom Baumeister Theodor Fischer entworfen, der auch die Ulmer Pauluskirche gestaltet hat. Wir folgen dem Flusslauf der Saale und erreichen dann, nach einem Stopp bei Lützen an der Gedenkstätte für Schwedenkönig Gustav Adolf, unser Hotel in Leipzig. Nach dem Abendessen unternehmen wir noch einen kleinen Stadtbummel.

02 Zu Beginn eine Bootsfahrt
Der heutige Tag ist für Leipzig reserviert. Viele Straßenzüge mit schmuckreicher Architektur aus der Gründerzeit haben den Krieg und die DDR überdauert und sind mittlerweile komplett durchsaniert. Leipzig bietet zugleich viel Grün und überraschend viel Wasser. Wir starten den Tag mit einer Bootsfahrt. Unsere Klein-Venedig- Tour führt natürlich nicht an Palazzi vorbei, sondern an einigen farbenreichen Klinkerbauten wie der Sächsischen Wollgarnfabrik, dem größten deutschen Industriedenkmal aus dem 19. Jahrhundert. Bei unserem Spaziergang durch die Innenstadt müssen Sie keine langen Fußmärsche fürchten, in Leipzig liegt alles kompakt beieinander. Der Augustusplatz gehört im deutschen Kulturleben zu den prominentesten Adressen. Dort stehen das Gewandhaus, die Oper und das neue Universitätsgebäude. Wir werden durch die Mädler-Passage mit Auerbachs Keller gehen und die Nikolaikirche und die Thomaskirche (die Wirkungsstätte des Johann Sebastian Bach) besuchen. Am späten Nachmittag wird das gigantische Völkerschlachtdenkmal angesteuert, das an Napoleons Niederlage im Jahr 1813 erinnert. Im Innern fühlt sich der Besucher ganz klein, dort steht man zu Füßen gigantischer Steinfiguren.

03 Gartenreich Wörlitz
Heute fahren wir hinaus ins Gartenreich Wörlitz, das nur 70 Kilometer entfernt ist. Das Gartenreich ist ein wunderbarer Landschaftspark im englischen Stil aus dem 18. Jahrhundert. Man findet ein klassizistisches, damals rundum innovatives Schloss und viele andere Raffinessen wie einen künstlichen Vesuv (der auch heute noch alle paar Jahre ausbrechen darf), Grotten, Tempelchen, Kanäle, Brücken und Stege, Dämme mit Spazierwegen obendrauf. Wir werden uns beschaulich in Gondeln durch die Parklandschaft rudern lassen. Weitere Besichtigungspunkte sind das nahe Oranienbaum und das ehemalige Industrierevier Ferropolis an einer Tagebaugrube, aus der mittlerweile ein See geworden ist.

04 Goethe-Theater, Himmelsscheibe
Heute geht es nach Merseburg, Bad Lauchstädt, Halle. Merseburg hat einen 1000 Jahre alten Dom mit einzigartiger Atmosphäre. Im benachbarten Bad Lauchstädt werden wir ein Theater sehen, das für Goethe und die deutsche Klassik eine wichtige Rolle spielte und noch heute eine Bühnentechnik aus jener Zeit besitzt. Sie können unter der Bühne die dicken Seilzüge in Funktion erleben und staunen, welcher Kulissenzauber schon vor 200 Jahren möglich war. Im turmreichen Halle folgt auf die Mittagspause ein kurzweiliger Stadtrundgang. Im Museum für Vorgeschichte betrachten wir danach die 4000 Jahre alte, exzellent präsentierte "Himmelsscheibe von Nebra“.

05 Begegnung mit Uta
Die ersten Stationen auf unserer Heimreise sind das alte Leipziger Messegelände und der Bayerische Bahnhof von 1842. In Naumburg wartet auf uns die Begegnung mit einer berühmten Frau, die fast 800 Jahre alt ist, ohne dass ihre Schönheit gelitten hat, denn die ist glücklicherweise in Stein gemeißelt. Uta von Naumburg ist die berühmteste unter den Stifterfiguren im Dom, die alle nicht statuarisch herumstehen, sondern dynamisch wirken - wie Akteure in spannenden kleinen Dramen. Heimreise.

· Fahrt im modernen Fernreisebus
· Reiseleitung Hanskarl von Neubeck
· 4 x Übernachtung mit Halbpension im 4* Balance Hotel in Leipzig
· Alle Ausflüge wie beschrieben
· Bootsfahrt Leipzig
· Eintritt Merseburger und Naumburger Dom
· Eintritt Goethe-Theater
· Gondelfahrt Wörlitz

Sonstige Eintritte extra

29.05.2022 - 02.06.2022 | 5 Tage
Unterkunft laut Beschreibung
  • 1/2 Doppelzimmer, Dusche/ Bad WC / Halbpension / lt. Auschreibung
    649 €
    Anfragen
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 28.02.2022
    630 €
  • Doppelzimmer, Dusche/ Bad WC / Halbpension / lt. Auschreibung
    649 €
    Anfragen
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 28.02.2022
    630 €
  • Einzelzimmer, Dusche/Bad WC / Halbpension / lt. Auschreibung
    749 €
    Anfragen
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 28.02.2022
    727 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk