Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz

Osterbrunnen in der Fränkischen Schweiz
Schlösser - Burgen - Berge

Reiseleitung: Hannelore Fromm

Die Fränkische Schweiz wird oft als „Wiege deutscher Romantik“ bezeichnet, seit sie von den Dichtern und Malern dieser Epoche entdeckt wurde. Die einzigartige Naturlandschaft mit idyllischen Flusstälern, bizarren Felsformationen und schmucken Fachwerkdörfern zeichnet sich durch den stetigen Wechsel der Landschaftsbilder aus.

Sie wohnen
im 3* Hotel Stempferhof in Gößweinstein. Alle Zimmer spiegeln ein klassisch-modernes Design wider. Gößweinstein ist einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte im Erzbistum Bamberg und zugleich der größte Dreifaltigkeitswallfahrtort Deutschlands.

01 Anreise - Forchheim
Anreise nach Forchheim. Während der Stadtführung besichtigen Sie das historische Rathaus (1402) mit seinen derb-deftigen Schnitzereien, die Pfarrkirche St. Martin, die Kaiserpfalz (1380) und die Festungsanlage. Als eine der ältesten Städte Frankens hat sich Forchheim mit seinen vielen Fachwerkhäusern und der Festungsanlage ein historisches Erscheinungsbild vom Mittelalter bis zum Barock bewahrt. Wer in den kopfsteingepflasterten Gassen wandelt, kann die mehr als 1200 Jahre alte Geschichte der Stadt hautnah erleben. Mittagspause in Forchheim. Anschließend Weiterfahrt nach Gößweinstein. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.

02 Osterbrunnen-Rundfahrt
Zu dem alten Brauchtum dieser Gegend gehört es, in der Osterzeit die Brunnen mit prächtigem Schmuck aus bunten Eierschalen und Bändern, Blumen und Tannenzweigen zu versehen, um an die lebenswichtige Bedeutung des Wassers zu erinnern. So werden die hübschen Dorfbrunnen gerade in der Osterzeit zu einer wahren Augenweide. Bei unserer heutigen Rundfahrt zeigen wir Ihnen einige der schönsten Brunnen. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Tüchersfeld, wo wir das „Fränkische-Schweiz-Museum“ besichtigen. Die historischen Fachwerkgebäude des Museums stammen aus dem 18. Jahrhundert und gehören zu den Wahrzeichen der Region. Rückfahrt zum Hotel.

03 Bamberg
Nach dem Frühstück fahren wir nach Bamberg. Bei unserem Rundgang spüren Sie noch heute den Zauber der Vergangenheit. Der historische Stadtkern mit seinem mittelalterlichen Charme, der denkmalgeschützten Gebäude und der Barockfassaden zeigt Ihnen wie einmalig Bamberg ist. Weiter geht es nach Memmelsdorf. In Memmelsdorf sehen Sie das beachtliche Schloss Seehof. Ab 1686 wurde das Schloss Seehof als Sommerresidenz der Bamberger Fürstbischöfe errichtet.

04 Heimreise
Unsere Heimreise führt über Würzburg. In Würzburg lernen Sie zunächst die fürstbischöfliche Residenz kennen. Anschließend werden wir noch einen Abstecher im bekannten Rokokogarten in Veitshöchheim machen. Höhepunkte des Gartens ist der Große See mit der Parnaßgruppe oder die beiden Chinesischen Pavillons und das Heckentheater. Viele Künstler haben in diesem einmaligen Garten ihre „Handschrift“ hinterlassen. Rückreise zu den Zustiegsorten.

Leistungen / Kinderermäßigungen

Unsere Leistungen
· Fahrt im modernen Fernreisebus
· Reiseleitung Hannelore Fromm
· 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
· 3 x Abendessen im Hotel
· Eintritt & Führung im „Fränkische-Schweiz-Museum“
· Stadtführung Bamberg
· Eintritt & Führung Schloss Seehof
· Eintritt & Führung Residenz Würzburg
· Gartenführung Veitshöchheim
· Kurtaxe
Sonstige Eintritte extra

Termine
13.04.2020 - 16.04.2020
Stornostaffel C
Preis pro Person im DZ 449 €
Preis pro Person im EZ 529 €

   
Buchungshotline
0800-123 2008

Newsletter

Anmelden / Abmelden