Graz bezaubert mit südlichem Flair

Graz bezaubert mit südlichem Flair
Arkadenhöfe, Schlösser, Burgen, Lipizzaner & Kürbiskernöl

Reiseleitung: Hanskarl von Neubeck

Fällt der Name Graz, wird jeder, der die Landeshauptstadt der Steiermark schon kennt, beifällig mit der Zunge schnalzen. Graz und seine Umgebung haben eine perfekte Mischung zu bieten: wunderschöne Landschaft, originelle Bauwerke und kulinarische Zutaten vom Feinsten. Dort werden alle Sinne bestens bedient, zumal im goldenen Oktober.

Sie wohnen
im 4* Mercure Hotel Graz City nahe der Grazer Altstadt, dem Bauernmarkt und dem Schlossberg. Das Hotel verfügt über einen Fitnessbereich mit Sauna und Infrarotkabine, gratis WLAN, sowie eine Bar. Das Abendessen nehmen Sie im Restaurant „Zur Steirerstub`n“ ein, das sich nur wenige Gehminuten vom Hotel entfernt befindet.

01 Stippvisite im Zentrum
Anreise über die Autobahn. Wenn hinter München die Alpen auftauchen, ist es Zeit für ein Weißwurstfrühstück auf dem Irschenberg. Weiter geht es über Salzburg, Radstadt, Schladming nach Graz. Wir treffen früh genug in Graz ein, um gemeinsam mit dem Reiseleiter dem Zentrum vor dem Abendessen eine Stippvisite abzustatten.

02 Ein Laupheimer begrünte
Graz erfreut die Besucher mit einem Stadtbild der Superlative. Wo gibt es das sonst, dass mitten im Zentrum ein Schlossberg steht, der die Bezeichnung Berg wirklich verdient. Der Schlossberg ist der richtige Ort, um einen Überblick zu gewinnen. Wir fahren mit der Schlossbergbahn hinauf. Einst war der Berg massiv befestigt, nicht einmal Napoleon konnte die Festung knacken. Im 19. Jahrhundert wurden die Anlagen gesprengt. Ein Mann aus Laupheim, Ludwig von Welden, hatte etwas später die Aufgabe, den Schlossberg zu begrünen. Dort stehen Sehenswürdigkeiten wie der originelle Uhrturm, das Wahrzeichen der Stadt. Bei einem Stadtrundgang am Nachmittag werden Sie sehen, dass Graz zu Recht damit renommiert, den besterhaltenen historischen Stadtkern Mitteleuropas zu besitzen. Darüber hinaus wurde die Stadt in jüngster Zeit durch Bauprojekte bereichert, die als extravagant gelten können. Wie eine blaue Blase taucht inmitten der Altstadtdächer das Kunsthaus auf, eine architektonische Attraktion. Nach dem Abendessen lädt der Reiseleiter zu einem Spaziergang in einen Weinkeller am Fuße des Schlossbergs ein.

03 Lipizzaner-Gestüt
Am Westrand von Graz liegt Schoss Eggenberg. Weil sein Erscheinungsbild so pittoresk ist, darf es immer wieder mal als Filmkulisse dienen. Die alten Baumeister frönten in diesem Fall einer Vorliebe für astronomische Zahlenspiele: Das Schloss hat 4 Türme, 12 Tore, 24 Prunkräume und 365 Fenster. Von Schloss Eggenberg geht es weiter ins Staatsgestüt Piber, wo wir sehen werden, wie der Lipizzaner-Nachwuchs für Wien auf Trab gebracht wird. In Piber werden die Hengste gezüchtet, die später in der Hofreitschule ihren großen Auftritt haben. Am Abend lockt Sie vielleicht eine Vorstellung ins Grazer Opernhaus, das zweitgrößte in Österreich. Welche Oper oder welches Musical im Oktober 2019 gespielt werden wird, steht im Moment natürlich noch nicht fest. Wir werden die Reiseteilnehmer rechtzeitig informieren.

04 Festung auf einem Vulkan
Heute warten Gaumenfreuden auf Sie. Wir besuchen eine Ölmühle und bekommen vorgeführt, wie das bekannte steirische Kürbiskernöl hergestellt wird. Diese Ölmühle am Fluss Raab, die kein Groß-, sondern ein Familienbetrieb ist, hat eine besonders schöne Atmosphäre. Dann geht es weiter ins wenige Kilometer entfernte Riegersburg, wo auf einem Vulkanfelsen eine imposante Festung thront, über die ein Chronist geschrieben hat: Das sei „die stärkste Festung der Christenheit“. Wer will, kann den Felsen zu Fuß erklimmen, die anderen fahren mit einem Schrägaufzug hinauf. Am späten Nachmittag sind wir wieder zurück in Graz, so dass Zeit bleibt, in der Stadt noch etwas zu unternehmen. Wenn Sie beispielsweise in einem Dachcafé an der Sackstraße Platz nehmen, können Sie über die berühmten Grazer Ziegeldächer hinweg zum Uhrturm auf dem Schlossberg schauen.

05 Wunderschöne Bibliothek
Wir nehmen Abschied von Graz. Unterwegs machen wir Pause am Benediktinerstift Admont. Dessen lichtdurchfluteter Bibliothekssaal ist der größte weltweit in einem Kloster. Dann fahren wir an Salzburg vorbei wieder Richtung Heimat.

Leistungen / Kinderermäßigungen
Unsere Leistungen
· Fahrt im modernen Fernreisebus
· Reiseleitung Hanskarl von Neubeck
· 4 x Übernachtung mit Frühstück im 4* Mercure Hotel Graz City
· 4 x Abendessen im Restaurant „Zur Steirerstub`n“
· Alle Ausflüge lt. Programm
· Eintritt Ölmühle, Schloss Eggenberg, Gestüt Piper
· Fahrt mit der Schlossbergbahn
· Riegersburg Eintritt und Schrägaufzug
Sonstige Eintritte extra
Termine
28.09.2019 - 02.10.2019
Stornostaffel D / Mindestteilnehmerzahl erreicht
Preis pro Person im DZ 689 €
Preis pro Person im EZ 799 €

   
Buchungshotline
0800-123 2008

Newsletter

Anmelden / Abmelden